Frühjahrs-Cup Güstrow 2013

Am Freitag um 15 Uhr ging es los, auf nach Güstrow. denn dort fand die erste von 3 Weltmeisterschaftsausscheidungen statt. Als wir dann ungefähr um 17:30 Uhr dort waren, haben wir noch schnell die Boote abgestellt und sind ins Hotel gefahren.

2. WettfahrtAm nächsten Tag hieß es ausschlafen, denn der erste Start war erst um 13 Uhr. Also ganz in Ruhe die Boote aufbauen. Dann ging es endlich aufs Wasser, 4 Wettfahrten. Als das Teilnehmerfeld der 54 Cadets an den Start ging wurde es schon mal ziemlich eng. In der dritten Wettfahrt passierte mir etwas ziemlich ärgerliches. Auf dem Halbwindkurs von Tonne 2 zur Leetonne (der Wind hatte gedreht deswegen Halbwind),setzte ich plötzlich mit meinem Schwert irgendwo auf. Nach der Wettfahrt schaute ich nach was mit dem Schwert passiert ist, es war gebrochen. Na toll! Als wir ungefähr um 18:30 wieder an Land kamen waren wir alle ganz schön geschafft.

Der nächste Tag sollte zum Glück nicht so anstrengend werden, nur 2 Wettfahrten, leider kaum Wind. Neuer Tag, neues Schwert (Dank an den SV „Einheit“ Güstrow), neues Glück lautete mein persönliches Tagesmotto. Auch an diesen beiden Wettfahrten konnte ich mich wieder im vorderen Drittel einbringen. Es kamen die Plätze 12 und 16 für mich heraus. Am Ende war es dann der 15. Platz für mich und für Julian ,der auch mit war, Platz 17.

Insgesamt war es eine gelungene Regatta.

Marc Dörfel